Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Personal Writing Community (im Folgenden: PWC) für den Kauf von Kongresstickets des 1. Onlinekongress für Personal Writing.

Geltungsbereich

Nachfolgende Geschäftsbedingungen der PWC gelten für Verträge über den Verkauf von Kongresstickets, die unter ausschließlicher Verwendung von Fernkommunikationsmitteln zwischen dem Käufer von Kongresstickets (Kunde) und dem Veranstalter geschlossen werden.

Die PWC ist Veranstalter und somit unmittelbarer Vertragspartner des Kunden.

Gegenbestätigungen des Kunden unter Hinweis auf eigene Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen wird hiermit widersprochen. Abweichungen von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der PWC sind nur wirksam, wenn sie von der PWC schriftlich bestätigt worden sind.

Beim 1. Onlinekongress für Personal Writing ist eine Anmeldung ausschließlich im Webshop möglich.

Virtuelle Veranstaltungen

Für virtuelle Veranstaltungen, d.h. ortsungebundene Veranstaltungen ohne physische Präsenz gelten folgende Regelungen:

Hinweise zum Datenschutz

Bei virtuellen Veranstaltungen findet die Veranstaltung im Ganzen bzw. in Teilen ortsungebunden ohne physischer Präsenz statt. Für die Teilnahme an diesen Veranstaltungsarten erfolgt eine Zuschaltung des Teilnehmers über technische Mittel (Laptop, PC, Tablet etc.) mittels einer persönlichen Zugangsberechtigung. Die Zuschaltung erfolgt mit Unterstützung von externen Dienstleistern.

Rechtsgrundlage für die im Rahmen der Zuschaltung der Teilnehmer verarbeiteten personenbezogenen Daten ist Artikel 6 (1) b  der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU DS GVO). Die Verarbeitung erfolgt dabei stets bezogen auf die konkret dargestellten Zwecke. Nähere Informationen können unter der Webseite des Dienstleisters abgerufen werden. Aufzeichnung der Live-Sitzungen/Kommunikations-Tool: Zoom (Zoom Video Communications, Inc.): https://zoom.us/docs/de-de/privacy-and-legal.html

Technische Voraussetzungen

Bei einer Online-Teilnahme an der Veranstaltung sind folgende technischen Bestimmungen (technische Mindestvoraussetzungen) zu beachten:

  • Endgerät: stationärer PC/Laptop/Tablet oder Smartphone
  • Die jeweils aktuellste Browserversion. Der Browser Internet Explorer ist mittlerweile veraltet und daher nicht für die Teilnahme am digitalen Kongress geeignet.
  • Eine stabile Internetverbindung

Zahlungsarten

Als Zahlungsmittel stehen die Zahlung mit Paypal, Vorkasse per Banküberweisung, Sofortkassa, Kreditkarte und zur Verfügung.

Die ausgewiesenen Preise sind aufgrund der Kleinunternehmerregelung ohne Umsatzsteuer.

Widerrufsrecht

Für den Fall, dass der Kunde ein Verbraucher i. S. d. § 13 BGB ist, gilt folgende Widerrufsbelehrung.

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns schriftlich mittels eindeutiger Erklärung über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür unser vorgefertigtes Musterwiderrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Stornierungen

Für den Fall, dass der Kunde ein Unternehmer ist und sich vom Vertrag lösen möchte, gelten folgende Regelungen:

Eine Stornierung ist schriftlich zu senden an:

Verein Personal Writing Community
Lange Gasse 2/11, 1080 Wien, Österreich
kongress@personal-writing.at

Bei Eingang der Stornierung bis vier Wochen vor der Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von EUR 30,-  für jede angemeldete Person fällig. Nach diesem Termin ist eine Rückerstattung nicht möglich.

Der volle Eintrittskartenpreis ist auch zu zahlen, wenn ein angemeldeter Kunde nicht teilnimmt.

Änderungen/Absagen

Die Veranstaltung findet nur bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl statt. Wird die Veranstaltung abgesagt, werden bereits gezahlte Gebühren in voller Höhe erstattet.

Der Veranstalter behält sich vor, Referenten auszutauschen, Veranstaltungen räumlich oder zeitlich zu verlegen oder abzusagen und Änderungen im Programm vorzunehmen. Die Teilnehmer erhalten für diesen Fall eine Aufzeichnung der Vorträge.

Die Teilnehmerzahl des Onlinekongresses ist begrenzt.

Das Angebot ist grundsätzlich freibleibend, d.h. es ist als Angebot im Rahmen der verfügbaren Plätze zu verstehen. Anmeldungen hat über das Internet zu erfolgen und ist verbindlich. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben. Bei Überbuchungen wird der Kunde benachrichtigt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertrag ergebenden Rechtsstreitigkeiten ist Wien, wenn die Vertragsparteien Kaufleute, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliche Sondervermögen sind oder mindestens eine der Vertragsparteien keinen allgemeinen Gerichtsstand in der Bundesrepublik Österreich hat, oder nach Vertragsschluss ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort aus der Bundesrepublik Österreich verlegt oder ihr Wohnsitz oder persönlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die PWC ist berechtigt, Klage auch wahlweise am allgemeinen Gerichtsstand des Kunden zu erheben. Erfüllungsort für sämtliche Verpflichtungen aus diesem Vertrag ist Wien.

Anwendbares Recht

Es gilt ausschließlich das Recht der Bunderepublik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.

Schlussklauseln

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise ungültig sein oder werden, so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Unwirksame Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die dem von den Parteien angestrebten Zweck am Nächsten kommen.

Gemäß der Richtlinie 2013/11/EU möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die EU-Kommission eine Internetplattform zur Online-Beilegung von Streitigkeiten („OS-Plattform“) zwischen Unternehmern und Verbrauchern eingerichtet hat, die Sie unter http://ec.europa.eu/consumers/odr erreichen.

Der Veranstalter ist weder bereit noch verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

Stand 30. August 2021